Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Einzelveranlagung von Ehegatten: Aufteilung von Abzugsbeträgen

Entscheiden sich Ehegatten aus welchen Gründen auch immer gegen die Zusammenveranlagung und für die Einzelveranlagung, stellt sich die Frage, wie bestimmte Abzugsposten wie beispielsweise ein Behinderten-Pauschbetrag auf die Eheleute aufzuteilen sind.

Entscheiden sich Ehegatten aus welchen Gründen auch immer gegen die Zusammenveranlagung und für die Einzelveranlagung, stellt sich die Frage, wie bestimmte Abzugsposten wie beispielsweise ein Behinderten-Pauschbetrag auf die Eheleute aufzuteilen sind. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs darf der Behinderten-Pauschbetrag eines Ehegatten auf übereinstimmenden Antrag bei der Einzelveranlagung jedem Ehegatten zur Hälfte zugerechnet werden (BFH, Urteil v. 20.12.2017, Az. III R 2/17).

Tipp: Die zweite Frage, die sich nun stellt, lautet: Kann aufgrund dieses Urteils rückwirkend die hälftige Aufteilung von Pauschbeträgen (z.B. Behinderten-Pauschbetrag, Pflege-Pauschbetrag, Ausbildungsfreibetrag) beantragt werden? Einer internen Verfügung ist zu entnehmen, dass die rückwirkende Aufteilung sogar bei bestandskräftigen Steuerbescheiden zulässig ist. Änderungen sind nach § 177 AO sowie nach § 174 AO denkbar.

Die aktuelle Rechtsprechung im Bereich Steuern ermöglicht oft spürbare Einsparpotentiale. Diese für Sie bestmöglich zu nutzen, ist ein wichtiger Bestandteil unserer laufenden Mitarbeiterschulungen.