Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Entfernungspauschale: Neues BMF-Schreiben bringt Klarheit

 

 

Seit 1. Januar 2021 gilt eine neue Entfernungspauschale für Arbeitnehmer, deren einfache Entfernung zwischen Wohnung und erster Arbeitsstätte mehr als 20 Kilometer beträgt. Ein Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF) erläutert diese Neuregelung mit Beispiel, weist auf die aktuelle Rechtsprechung hin und informiert über die steuerlichen Besonderheiten der Pauschalbesteuerung des Arbeitgebers bei Zuschüssen und Sachbezügen im Zusammenhang mit Fahrtkosten (BMF, Schreiben v. 18.11.2021, Az. IV C 5 – S 2351/20/10001:002).

Wichtig: Bei Benutzung verschiedener Verkehrsmittel (z.B. Fahrt zum Bahnhof und Weiterfahrt mit Zug) ist die erhöhte Entfernungspauschale ab dem 21. Entfernungskilometer vorrangig bei der Teilstrecke, die mit einem eigenen oder zur Nutzung zugelassenen Fahrzeugs zurückgelegt wird, zu berücksichtigen. Das ist vorteilhaft, da hier der Höchstbetrag von bis zu 4.500 Euro nicht gilt. Ein Beispiel dazu findet man im BMF-Schreiben v. 18.11.2021 in Randziffer 22.