Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Heimunterbringung: Zusätzliche Steueranrechnung möglich

 

 

Steuerzahler, die für ihren Aufenthalt im Heim eine außergewöhnliche Belastung nach § 33 Abs. 1 EStG geltend machen, müssen einen Teil aus eigener Tasche bezahlen und nur der übersteigende Betrag ist abziehbar (sog. zumutbare Belastung nach § 33 Abs. 3 EStG). Auf Antrag erstattet das Finanzamt unter bestimmten Voraussetzungen 20% dieser zumutbaren Belastung im Rahmen einer Steueranrechnung für haushaltsnahe Dienstleistungen (BFH, Urteil v. 16.12.2020, Az. VI R 46/18). Voraussetzung: Im Heim wird ein abgeschlossener Haushalt (= Appartement inklusive WC/Bad und Kochgelegenheit) bewohnt.

Tipp: In dem Urteilsfall wurde die Steueranrechnung auch für die vom Finanzamt bei Ermittlung der außergewöhnlichen Belastung abgezogenen Haushaltsersparnis geltend gemacht. Das lehnten die Richter jedoch ab.