Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Hohe Energiekosten mit Finanzamt teilen

Credit: OFC Pictures

Wer zu Hause einen Raum als Arbeitszimmer einrichten kann und die Voraussetzungen für den steuerlichen Abzug der Arbeitszimmerkosten erfüllt, sollte dem Finanzamt in der Anlage N zur Steuererklärung unbedingt ein Arbeitszimmer präsentieren. Denn so können die anteilig auf das Arbeitszimmer entfallenden (hohen) Energiekosten steuersparend geltend gemacht werden. Durch die gesparten Steuern sind die hohen Energiekosten finanziell besser zu stemmen.

Tipp: Bis zu 1.250 Euro pro Jahr sind abziehbar, wenn ein Arbeitnehmer in der Einrichtung seines Arbeitgebers keinen anderen Arbeitsplatz hat oder diesen nicht nutzen darf. Die vollen Arbeitszimmerkosten sind als Werbungskosten abziehbar, wenn der Arbeitnehmer ausschließlich in seinem Arbeitszimmer tätig wird (Arbeitszimmer = Mittelpunkt).