Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Homeoffice-Pauschale wahrscheinlich auch im Jahr 2022

 

Wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Arbeit zu Hause wurde für die Jahre 2020 bis 2021 die als Werbungskosten abziehbare Homeoffice-Pauschale eingeführt, mit der sich das Finanzamt an den Mehrkosten für Strom, Gas und Wasser wegen der Heimarbeit beteiligt. Der Werbungskostenabzug beträgt je Arbeitstag 5 Euro pro Tag, maximal 600 Euro im Jahr.

In der Praxis stellt sich nun die Frage, ob aufgrund der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlungen Arbeitnehmer auch 2022 steuerlich von der Homeoffice-Pauschale profitieren werden. Die Antwort: Mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit „ja“.

Zwar gibt es noch keine offizielle Verlängerung des Werbungskostenabzugs im Rahmen der Homeoffice-Pauschale. Im Koalitionsvertrag ist jedoch eine Aussage zu finden, dass die Pauschale auch 2022 gelten soll. Davon profitieren Arbeitnehmer, die zu Hause kein häusliches Arbeitszimmer nutzen.