Lohnsteuerfreibetrag für energetisches Sanieren

Beauftragt ein Arbeitnehmer einen Handwerker mit der energetischen Sanierung seines Eigenheims, kann er für die entstehenden Sanierungskosten eine Steueranrechnung nach § 35c EStG in Höhe von 20 %, maximal 40.000 Euro beantragen. Wer bereits während des Jahres profitieren möchte, muss im Lohnsteuerermäßigungsverfahren einen Lohnsteuerfreibetrag beantragen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Steueranrechnung erstmals im Jahr der Beendigung der Sanierung gewährt wird und nur zu 7 %, maximal in Höhe von 14.000 Euro. Im zweiten Jahr gilt der gleich hohe Anrechnungssatz. Im dritten Jahr dürfen 6 % der Sanierungskosten, maximal 12.000 Euro angerechnet werden. Im Lohnsteuerermäßigungsverfahren wird so gerechnet: Ermittelte Steueranrechnung des betreffenden Jahres  x 4 = Lohnsteuerfreibetrag).