Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Mobilitätsprämie für Geringverdiener

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die so wenig verdient haben, dass ihr zu versteuerndes Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt, zahlen keine Steuern. Dennoch kann es sich lohnen, erstmals für 2021 trotzdem eine Steuererklärung ans Finanzamt zu übermitteln. Steuern zurück gibt es zwar keine, wenn der Arbeitgeber keine Steuern einbehalten hat. Aber vielleicht gibt es die 2021 eingeführte Mobilitätsprämie. Von dieser Prämie profitieren nur Beschäftigte, die einfach mehr als 20 Kilometer zur Arbeit pendeln. Die Prämie bekommt man aber nur, wenn man eine Steuererklärung abgibt, im Hauptvordruck „Festsetzung der Mobilitätsprämie“ ankreuzt und die Anlage „Mobilitätsprämie“ ausfüllt. Für die Antragstellung haben Beschäftigte bis zu vier Jahre nach Ablauf des Steuerjahrs 2021 Zeit.