Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belastung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Neuregelungen 2024 zur Arbeitnehmer-Sparzulage

Arbeitnehmer können sich von ihrem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen überweisen lassen, wenn sie sich fürs Beteiligungssparen oder für einen Bausparvertrag entscheiden. Vom Staat bekommen Beschäftigte eine Arbeitnehmer-Sparzulage. Durch das in Kraft getretene Zukunftsfinanzierungsgesetz ergeben sich 2024 Verbesserungen.

  • Die Arbeitnehmer-Sparzulage beträgt beim Bausparen 9 Prozent und beim Beteiligungssparen 20 Prozent.
  • Der maximale Förderbetrag beträgt beim Bausparen 470 Euro und beim Beteiligungssparen 400 Euro im Jahr.
  • Von der Arbeitnehmer-Sparzulage profitierten Arbeitnehmer bisher nur, wenn die Einkommensgrenze von 17.900 Euro/35.800 Euro (Ledige/zusammenveranlagte Ehegatten) beim Bausparen oder 20.000 Euro/40.000 Euro beim Beteiligungssparen nicht überschritten wird.

Tipp: Ab dem 1. Januar 2024 gilt beim Bausparen und beim Beteiligungssparen eine einheitliche Einkommensgrenze von 40.000 Euro/80.000 Euro (Ledige/zusammenveranlagte Ehegatten).