Nur halbe Entfernungspauschale abziehbar

Fährt ein Arbeitnehmer an einem Tag zur Arbeit und erst am nächsten Tag wieder nach Hause, erkennt das Finanzamt für beide Tage nur jeweils die halbe Entfernungspauschale beim Werbungskostenabzug an (BFH, Urteil v. 12.2.2020, Az. VI R 42/17). Ausweg: Fährt der Arbeitnehmer mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit und die Ticketkosten pro Jahr Jahr liegen über der ermittelten Entfernungspauschale, können die tatsächlichen Fahrtkosten als Werbungskosten geltend gemacht werden.