Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Riester-Vertrag kündigen oder besser beitragsfrei stellen?

Wer dringend Geld für die gestiegenen Lebenshaltungskosten benötigt, wird an den Punkt kommen, ob er seinen Riester-Vertrag kündigen oder beitragsfrei stellen möchte. Hier die steuerlichen Folgen einer Kündigung und die Nachteile bei einer Beitragsfreistellung.

Kündigung: Wird ein Riester-Vertrag gekündigt, müssen die durch den Sonderausgabenabzug geltend gemachten Steuervorteile und die Riester-Zulagen zurückgezahlt werden. Einziger Trost: Man kommt an sein angespartes Kapital.

Beitragsfreistellung: Wird für den Riester-Vertrag die Beitragsfreistellung beantragt, bleiben die bisherigen Steuervorteile und die bisher überwiesenen Riester-Zulagen zwar unangetastet. Da aber keine Beiträge mehr fließen, gibt es künftig keine Zulagen mehr und die Rentenzahlungen sind nach Ablauf der Ansparphase dadurch teils erheblich niedriger.

Gerne können Sie sich als Mitglied auch zu diesem Thema vorab in einer unserer Beratungsstellen beraten lassen, um böse Überraschungen und steuerliche Nachteile möglichst zu vermeiden.