Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Übertragung des Kinderfreibetrags bei nichtehelicher Lebensgemeinschaft

Leben Eltern im Rahmen einer funktionierenden nichtehelichen Lebensgemeinschaft zusammen, können die Kinderfreibeträge des einen Partners nicht einfach auf den anderen Elternteil übertragen werden (BFH, Urteil v. 15.12.2021, Az. III R 24/20). Denn hier liegen nicht sämtliche Voraussetzungen des § 32 Abs. 6 Satz 6 EStG vor, die eine Übertragung rechtfertigen würden. Bei einer intakten Beziehung ist davon auszugehen, dass beide Elternteile ihrer Unterhaltspflicht im Wesentlichen nachkommen. Nur wenn ein Elternteil seinen Unterhaltspflichten nicht (mehr) nachkommen sollte, kommt eine Übertragung der Kinderfreibeträge von einem auf den anderen Elternteil in Betracht.

Wichtig zu wissen für nichteheliche Eltern, die zusammenleben: Es kann nicht deshalb davon ausgegangen werden, dass ein Partner seiner Unterhaltspflicht im Wesentlichen nicht nachkommt, nur weil er keinen oder nur einen geringen Beitrag zum (gemeinsamen) Haushaltseinkommen leistet.