Lohnsteuer-
erklärungs-
kopfschmerz?
Werbungskosten, Sonderausgaben,
außergewöhnliche Belasung und dazu
noch verschiedene Formulare –
da kann einem schon mal der Kopf
brummen

Das Kopfzerbrechen hat jetzt ein Ende.
Entspannen Sie sich,
wir kümmern uns darum.
Steuerauf-
schieberitis?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!

Lehnen Sie sich zurück,
wir kümmern uns darum!
Nicht bangen!
Hol Dir den
Lohixperten
Bangen und Hoffen, dass auch alles
annerkannt wird?
Das müssen Sie jetzt nicht mehr,
denn wir haben über 50 Jahre
Erfahrung und Kompetenz.

Unsere Steuerprofis stehen Ihnen
mit Rat und Tat zur Seite.
Lassen Sie sich jetzt
von uns beraten.
Lohnsteuer-
erklärungs-
angst?
Steuererklärung...?
Das verschiebe ich auf morgen!
Kennen Sie das auch?

Aufschieben hat jetzt ein Ende –
überlassen Sie Ihre Steuererklärung uns!
Legen Sie die Füße hoch,
wir kümmern uns darum!

Urlaub auf Kosten des Arbeitgebers

 

Möchte ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter für einen Einsatz belohnen, würde von einer Sonderzahlung gut die Hälfte für Steuern und Sozialabgaben draufgehen. Warum also nicht mal ein Gehaltsextra vereinbaren? Beispielsweise die so genannte Erholungsbeihilfe nach § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG. Hier darf der Arbeitgeber seinem Mitarbeiter folgende Beträge für Freizeitaktivitäten überweisen, wobei in der Regel der Arbeitgeber die Lohnsteuer pauschal mit 25 Prozent übernimmt:

  • ·         für den Arbeitnehmer 156 Euro,
  • ·         für den Ehegatten des Arbeitnehmers 104 Euro und
  • ·         für jedes Kind jeweils 52 Euro.

Praxis-Tipp: Oftmals zieren sich Arbeitgeber bei der Vereinbarung einer Erholungsbeihilfe, weil sie Angst haben, lohnsteuerlich etwas falsch zu machen. Doch damit das nicht passiert, kann das Finanzamt kostenlos um Rat gefragt werden. Und zwar im Rahmen der so genannten Anrufungsauskunft nach § 42e EStG.