Verkauf von Eigenheim samt Arbeitszimmer

Verkauft ein Steuerzahler sein Eigenheim, das er dauerhaft zu eigenen Wohnzwecken genutzt hat, kann das Finanzamt trotzdem einen Veräußerungsgewinn nach § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG besteuern wollen.

Und zwar immer dann, wenn ein häusliches Arbeitszimmer genutzt wurde. Da dieses nicht eigenen Wohnzwecken dient, ist der auf diesen Raum entfallende Gewinn zu versteuern. Doch aufgepasst: Diese fiskalische Auffassung steht auf dem Prüfstand. Der Bundesfinanzhof klärt aktuell in einem Revisionsverfahren, ob die Besteuerung Rechtens ist (BFH, Az. IX R 27/19). Es lohnt sich also Gegenwehr.